. .
Karriereberater -Coaching Hamburg - Coachingablauf
 

Methodensammlung für Business Coaches und Wirtschafts- mediatoren

Methodensammlung für Business Coaches und Wirtschaftsmediatoren

Tools und Techniken aus der Praxis von den Herausgeberinnen Sandra Lengler & Katja Ihde
>> weitere Informationen

 

 

Persönlichkeitstest

Finden sie heraus, was Ihnen wirklich wichtig ist, mit dem kostenfreien Persönlichkeitstest

>> weitere Informationen

Bewerbungscheck

Wie viel Chancen haben Sie mit ihrer aktuellen Bewerbungsmappe? Testen Sie unseren kostenfreien Bewerbungscheck.

>> weitere Informationen
 

 

zum Blog


07.10.14 Artikel

Wie kann ich mein Team motivieren? Wie kann ich die Leistungsbereitschaft erhöhen?



07.10.14 Artikel

Ich schaffe es einfach nicht in die 2. Bewerberrunde. Woran liegt das? Was muss ich ändern?

 

 

 



06.10.14 Artikel

Ich habe den neuen Job in den USA angenommen. Nun will meine Partnerin in Deutschland bleiben. Was soll ich jetzt tun?

Wir geraten seitdem aneinander. Ich will, dass Sie mitkommt und wir diesen Konflikt lösen.



06.10.14 Artikel

Ein junger motivierter Mann, inmitten des Berufslebens kommt zum Karrierecoaching.

Er erzählt, dass seit ungefähr 3 Monaten er keine Lust mehr hätte auf seinen Job, sein Chef ihn zunehmend anstrengt, seine Kollegen ihm mehr Energie kosten und er selbst sich einfach unmotiviert fühlt. Er will endlich wieder mit einem Lachen zur Arbeit fahren, mit Freude den Tag füllen und auch mit Kraft noch nach Hause gehen können.

Nur momentan es das nicht der Fall

 

 

 



 
 

Coachingablauf bei einem Karrierecoaching

Struktur und Ablauf bedeuten, dass der Prozess eines Coachings Selbstreflexion beim Coachee auslöst, um auf der Basis eigener Ressourcen des Coachee Handlungsmöglichkeiten für selbstgewählte Veränderungsvorhaben durch ihn selbst zu ermöglichen. Die Verantwortung des Coachs für den "Prozess" im Coaching besteht in der geeigneten

Wahl und Abfolge von Reflexionsangeboten (Interventionen), damit der Coachee sein selbst gewähltes Veränderungsziel aus eigener Kraft nachhaltig erreicht. Der Coachee trägt die Verantwortung für die Bestimmung dieser Verhaltensmöglichkeiten und deren geeigneter Umsetzung.


1. Kontakt und Kontrakt

1.1. Vorstellung und Erwartung (u.a. grober Lebenslauf, Werte und Normen)

1.2. Thema und Veränderungswunsch skizzieren

1.3. Coachingablauf und Verantwortungsbereiche (Vertrag) im Coaching klären

 

2. Thema- und Zielklärung

2.1. Ist-Zustand: Thema schriftlich fixieren und visuell systemisch aufstellen

2.2. Zielformulierung und systemische Zielerreichungsmerkmale schriftlich

fixieren (Soll-Zustand)

 

3. Ressourcenidentifikation

3.1. Bisheriges Analyse- und Lösungsverhalten im thematischen Kontext

identifizieren und Fachwissen, Branchenwissen, Funktionswissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten ermitteln

3.2. Motive, Bedürfnisse, Werte und Gefühle ermitteln

 

4. Entwicklung und Auswahl von Verhaltensmöglichkeiten

4.1. Initialisierung der Selbstlernkonzeption

4.2. Analyse potentieller Probleme

4.3. Selbstlernkonzeption des Coachee sichern

 

5. Controlling und Abschluss individuell festgelegt

5.1. Motive und Werte zielgerecht bewerten

5.2. Ressourcenaktualisierung und -anpassung

5.3. Verhaltensnachhaltigkeit feststellen

 


signatur

Möchten Sie einen weiteren Schritt auf ihrer Karriereleiter gehen?
Dann rufen Sie uns an, das Telefonat ist kostenfrei.
Gerne rufen wir Sie auch zu einer individuell vereinbarten Zeit zurück.


Ihr-Karrierecoach.com Team